Fraunhofer-Institut für Intelligente Analyse- und Informationssysteme IAIS

Warum man Digitalisierung nicht ignorieren sollte

Digitalisierung bedeutet nicht nur technischen Wandel, sie bringt auch radikal neue Chancen und Risiken für Geschäftsmodelle mit sich. Warum sich Unternehmen mit dem Thema befassen sollten, auch wenn sie gar nicht digitalisieren wollen, erfahren Sie in unserem aktuellen Essay.

mehr Info

Start-up TechConnection

Wir suchen innovative Köpfe mit Geschäftsideen oder Businessmodellen aus den Bereichen Artifical Intelligence und Machine Learning. Im Rahmen unserer Start-up-Initiative wollen wir gemeinsam zukunftsweisende Ideen und Geschäftsmodelle vorantreiben und unseren Algorithmen zur Marktreife verhelfen.

mehr Info

Fraunhofer-Tag der Künstlichen Intelligenz

Impressionen vom Fraunhofer-Tag der Künstlichen Intelligenz am 29. November 2017 und spannende Informationen rund um kognitive Systeme und maschinelles Lernen bei Fraunhofer.

mehr Info

Virtueller Rundgang durch das KI-Zukunftslab

Aktuelle Beispiele aus der Fraunhofer-Forschung zeigen, wie Big Data und Machine Learning Produkte und Dienstleistungen auf den Weg zu Künstlicher Intelligenz bringen.

mehr Info

Do more with Data!

Das Fraunhofer IAIS gehört zu den führenden Einrichtungen für angewandte Forschung im Bereich der intelli­genten Datenanalyse und Wissenserschließung. Rund 250 Data Scientists und IT-Spezialisten unterstützen Unternehmen und Organisationen bei der Realisierung von intelligentem Informationsmanagement.

mehr Info

Industrial Data Space

Die Initiative will einen sicheren Datenraum für Unternehmen verschiedener Größen und Branchen schaffen. Dort können Datengüter souverän bewirtschaftet werden.

mehr Info

Programmieren lernen wird zum Kinderspiel

Wir nehmen junge Menschen mit auf den Weg in die digitale Welt: Mit einem erprobten Konzept aus spannenden Roboterkursen begeistert die Initiative »Roberta – Lernen mit Robotern« seit mehr als zehn Jahren Kinder und Jugendliche für Technik und Naturwissenschaften.

mehr Info

11.1.2018

Start-up-Tag Künstliche Intelligenz: Innovative Köpfe gesucht!

Sie suchen einen Partner, der praxiserprobte Technologien liefert? Oder Sie möchten Ihre Entwicklungen gemeinsam mit Experten perfektionieren?

Read more

21.12.2017

Neue Version 0.3 des SANSA Software Stacks erleichtert die Analyse großer Wissensbasen

Das Team des Forschungsprojekts »Semantic Analytics Stacks (SANSA)« hat die Version 0.3 seines Software Stacks veröffentlicht. SANSA und verknüpft die Vorteile von Big-Data-Tools wie Apache Spark und Apache Flink mit den Möglichkeiten moderner Wissensgraphen.

Read more

29.11.2017

Fraunhofer-Tag der Künstlichen Intelligenz

Der »Fraunhofer-Tag der Künstlichen Intelligenz« in Kooperation mit dem Branchenverband Bitkom informierte über den aktuellen Forschungsstand, klärte KI-Mythen auf und zeigte die Chancen von KI-Technologien für Industrie und Wirtschaft.

Read more

13.11.2017

»Big Data Europe«-Plattform: Big-Data-Tools helfen Fachleuten bei der Lösung gesellschaftlicher Herausforderungen

Die finale Version der Open-Source-Plattform des »Big Data Europe« Projekts ist online. Wissenschaftliche Experten, auch aus IT-fernen Fachbereichen, können sich zum kostenlosen Einführungswebinar am 16.11.17 anmelden!

Read more
 

Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter!

Bleiben Sie auf dem Laufenden über unsere Projekte und Themen.  

 

Ihre Karriere am Fraunhofer IAIS

Promotion, Berufseinstieg oder Weiterqualifizierung? Hier finden Sie unsere Stellenausschreibungen und Karrieremöglichkeiten.

Aus unseren Projekten

 

Start-up TechConnection

Im Rahmen unserer Start-up-Initiative »TechConnection« suchen wir innovative Köpfe, deren Geschäftsidee oder Businessmodell im Bereich Artifical Intelligence und Machine Learning anzusiedeln ist. Zusammen mit aufstrebenden Start-ups wollen wir die Möglichkeiten von KI-Technologien ausloten, zukunftsweisende Ideen und Geschäftsmodelle vorantreiben und unseren Algorithmen zur Marktreife zu verhelfen.

 

Orientierung im Schilderwald

Das autonome Fahren ist längst keine Zukunftsvision mehr – doch es sind noch viele Herausforderungen zu meistern, bis Autos wirklich sicher fahrerlos durch unsere Straßen navigieren können. Das Team des Fraunhofer IAIS nutzt »Deep-Learning-Verfahren«, um besonders knifflige Probleme beim assistierten bzw. autonomen Fahren zu lösen – etwa die selbständige Navigation auf Baustellen.

 

Verein zum Schutz kritischer Infrastrukturen in Europa gegründet

Ein europäisches Zentrum zur Krisenprävention soll in Zukunft die Ausbildung für den Ernstfall und die grenzüberschreitende Zusammenarbeit verbessern. Ein Konsortium unter der Federführung des Fraunhofer IAIS gründete zu diesem Zweck den »2E!SAC e.V.«.

 

Sicherer Datenaustausch für Unternehmen

Das Fraunhofer IAIS ist maßgeblich an der bundesweiten Initiative »Industrial Data Space« beteiligt und leitet deren technische Entwicklung. Ziel ist es, einen sicheren Datenraum für Unternehmen verschiedener Größen und Branchen zu schaffen, in dem sie ihre Datengüter souverän bewirtschaften können.

 

Machine Learning: Computer verstehen Ton und Bild

Forscherinnen und Forscher der Fraunhofer- und der Max-Planck-Gesellschaft präsentierten Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel am 10. Januar in Berlin »Perlen der Forschung für die Anwendung«. Institutsleiter Prof. Stefan Wrobel stellte Anwendungen des maschinellen Lernens vor.

 

Erdbeben in Amatrice: TRADR-Robotertechnik hilft vor Ort

Im Nachgang zu dem schweren Erdbeben in Amatrice, Italien, kamen Technologien und Know-how aus dem EU-Forschungsprojekt »TRADR« zum Einsatz: Das Team, darunter Mitarbeiter des Fraunhofer IAIS, nutzte die Bild- und Sensordaten von insgesamt fünf Robotern für aussagekräftige 3-D-Modelle zweier einsturzgefährdeter Kirchen.

 

Programmieren wird zum Kinderspiel

Die Fraunhofer-Initiative »Roberta – Lernen mit Robotern« ist eine der erfolgreichsten MINT-Förderprojekte in Deutschland. Kinder werden bereits im Schulalter für Technik und Naturwissenschaften begeistert. Mit einem erprobten Konzept aus Roboterkursen, gendergerechtem Lehr- und Lernmaterial und einem europaweiten Netzwerk erreicht Roberta rund 30 000 Schülerinnen und Schüler im Jahr.

 

Marktübersicht In-Memory-Systeme

In-Memory-Systeme ermöglichen die ultraschnelle Datenverarbeitung in Echtzeit. Das bringt beispielsweise in der digitalen Fabrik der Industrie 4.0 enorme Vorteile. Das Fraunhofer IAIS und das Fraunhofer IAO geben mit der Studie »Marktübersicht In-Memory-Systeme« eine Einführung in die technischen Grundlagen und einen Überblick über aktuelle Software.