Netzwerk und Kooperationen

Vernetzung für Vorsprung

Um das Potenzial von Künstlicher Intelligenz (KI) und maschinellem Lernen (ML) erfolgreich zu nutzen, setzt das Fraunhofer-Institut für Intelligente Analyse- und Informationssysteme IAIS nicht nur auf die Vernetzung von Daten, Maschinen und Technologien – sondern auch auf die strategische Zusammenarbeit mit regionalen und internationalen Partnern, wie Hochschulen, Start-Ups und Unternehmen. Auch innerhalb der Fraunhofer-Gesellschaft kooperiert das Fraunhofer IAIS in Allianzen zu unterschiedlichen Themenschwerpunkten.

Fraunhofer-Allianz Big Data und Künstliche Intelligenz

Mit mehr als 30 Instituten ist die Fraunhofer-Allianz Big Data und Künstliche Intelligenz die größte der Fraunhofer-Gesellschaft. Ihre Mission ist es, Unternehmen auf ihrem Weg zur »data-driven Company« zu begleiten. Die Experten unterstützen bei der Umsetzung von Big-Data-Strategien, entwickeln Software und datenschutzgerechte Systeme und bilden Fach- und Führungskräfte zu Data Scientists aus.

Fraunhofer-Verbund IUK-Technologie

Der moderne Lebens- und Arbeitsalltag ist heute ohne Informations- und Kommunikationstechnologie nicht mehr vorstellbar. Er ist gezeichnet von einer Schnelllebigkeit der Entwicklungen, kurzen Innovationszyklen und immer komplexeren Software-Systemen. Fraunhofer IUK ist in all diesen Fällen der unmittelbare Ansprechpartner für Unternehmen und Anwender. Der Verbund ist die größte IT-Forschungsorganisation in Europa.

Universität Bonn und b-it

Gebündelte Forschungskompetenz Tür an Tür – das Fraunhofer IAIS und das benachbarte Institut für Informatik der Universität Bonn sowie das Bonn-Aachen International Center for Information Technology (b-it) arbeiten auf gemeinsamen Forschungs- und Interessensgebieten eng zusammen.

Kompetenzplattform KI.NRW

Nordrhein-Westfalen soll zu einem bundesweit führenden Standort für angewandte Künstliche Intelligenz werden und sich in internationalen Netzwerken etablieren – unter der Leitung von Fraunhofer IAIS. Die Vision:

Exzellenz in Forschung und Bildung.
Erfolg in der Wirtschaft.
Ethik in der Umsetzung.

Ein Ziel von KI.NRW ist es, einen Prüfkatalog zu entwickeln, anhand dessen sachverständige Dritte eine Zertifizierung von KI-Systemen vornehmen können. Bei der Erstellung werden sowohl technische Qualitätskriterien wie Verlässlichkeit und Sicherheit als auch ethisch-moralische Kriterien wie Transparenz und Fairness hinreichend stark berücksichtigt.

Kompetenzzentrum Maschinelles Lernen Rhein-Ruhr ML2R

ML2R verbindet die TU Dortmund, das Fraunhofer IAIS, die Universität Bonn sowie das Fraunhofer IML zu einem von vier Knotenpunkten zum Maschinellen Lernen (ML) in Deutschland. Schwerpunkt sind Erforschung und Entwicklung von modularen ML-Anwendungen mit ressourcen-, wissens- und menschenorientierten Ansätzen.

Cognitive Internet Technologies CCIT

Ziel des CCIT ist es, kognitive Technologien für das industrielle Internet zu entwickeln. Das Cluster gliedert sich in die drei Forschungszentren IoT-COMMS, Data Spaces und Maschinelles Lernen (ML), letzteres unter der Leitung des Fraunhofer IAIS. Im ML-Zentrum wird das »Informed Machine Learning« vorangetreiben, um Ansätze auszubauen, die neben Daten auch auf vorhandenes Expertenwissen und Modelle aus der Wirtschaft zurückgreifen.

Artificial Intelligence for the European Union AI4EU

AI4EU fördert den Austausch von KI-Expertise, -Wissen und -Tools in Europa. Das Projekt will die öffentlichen und privaten Investitionen in KI-Technologien erhöhen, den Zugang zu Daten und Entwicklungswerkzeugen erleichtern sowie zukünftige Experten aus allen Wirtschaftssektoren aus- und weiterbilden. Zudem liefert es ethische Leitlinien für die KI-Entwicklung der nächsten Jahrzehnte.

Big Data Europe Integrator Platform BDI

Die Open-Source-Plattform ist ein einsteigerfreundliches System für EU-weites Datenmanagement. Sie analysiert nutzerfreundlich große Datenbestände und hilft bei der Lösung der sieben größten gesellschaftlich relevanten Herausforderungen der EU, wie »Gesundheit, demografischer Wandel und Wohlergehen« oder »Sichere, saubere und effiziente Energie«.

Europaweites Schutzkonzept für den Katastropheneinsatz 2E!SAC

Naturkatastrophen, Terrorangriffe oder schwerwiegende technische Defekte stellen Einsatzkräfte und Betreiber kritischer Infrastrukturen vor allem aufgrund ihrer Plötzlichkeit vor Herausforderungen. Ziel des »Vereins zur Verbesserung der Resilienz vitaler Infrastrukturen in Europa (2E!SAC)« ist deshalb ein europäisches Kompetenzzentrum mit länderspezifischen Schutzkonzepten und einer grenzübergreifenden Standardisierung.

International Data Spaces Association IDSA

Innerhalb der 2014 gegründeten Initiative arbeitet die Fraunhofer-Gesellschaft mit rund 100 Unternehmen an einem sicheren Datenraum. Ziel ist ein kontrollierter und sicherer Austausch sowie eine leichte Integration und Nutzung von Daten – auch über Landes- und Unternehmensgrenzen hinweg. Das Fraunhofer IAIS koordiniert dabei die Arbeiten zum Referenzarchitekturmodell und übernimmt die Verknüpfung mit anderen Initiativen.

Roberta®-Initiative

Seit 2002 vermittelt „Roberta® – Lernen mit Robotern“ als Initiative des Fraunhofer IAIS digitale Kompetenzen in Deutschland und international. Roberta wurde mit Unterstützung des BMBF initiiert und ist heute eine der größten Initiativen für digitale Bildung im europäischen Raum. Kern von Roberta ist die hands-on Vermittlung von MINT-Inhalten in Programmier- und Robotik-Kursen anhand der grafischen Fraunhofer-Programmierplattform Open Roberta® Lab – fachübergreifend, von der Grundschule bis hin zum Abitur. Mehr als 450 000 Kinder und Jugendliche hat Roberta bislang mit Hilfe von über 2100 zertifizierten Lehrkräften, kurz: „Roberta Teachern“, erreicht. Auch in der Aus- und Weiterbildung kommt das Open Roberta Lab immer mehr zum Einsatz und bietet so auch Arbeitnehmern einen Einstieg ins Programmieren.

 

Fraunhofer-Spin-off Convit

Technologietransfer fördern, Gründergeist wecken – mit der Convit GmbH ist ein Fraunhofer-Spin-off entstanden, das unser Know-how aus den Bereichen Big Data Analytics, Machine Learning und Linked Data mit professioneller Software-Entwicklung und modernen Entwicklungsmethoden verbindet.