Künstliche Intelligenz zur Stärkung von Wirtschaft und Gesellschaft in NRW

Das Landeskabinett Nordrhein-Westfalen hat den Aufbau einer landesweiten Kompetenzplattform Künstliche Intelligenz KI.NRW beschlossen. Als eines der europaweit führenden Forschungsinstitute auf den Gebieten der Künstlichen Intelligenz und des Maschinellen Lernens hat das Fraunhofer-Institut für Intelligente Analyse- und Informationssysteme IAIS im Dezember 2018 die Leitung der Geschäftsstelle übernommen.

Kompetenzplattform Künstliche Intelligenz Nordrhein-Westfalen KI.NRW

Exzellenz in Forschung und Bildung.
Erfolg in der Wirtschaft.
Ethik in der Umsetzung.

Unsere Vision ist es, Nordrhein-Westfalen zu einem bundesweit führenden Standort für angewandte Künstliche Intelligenz (KI) auszubauen und in internationalen Netzwerken zu etablieren. Als zentrale Dachorganisation des Landes NRW für Künstliche Intelligenz wird die Kompetenzplattform gefördert durch das Landesministerium MWIDE. Ziel ist es, den Dreiklang aus Spitzenforschung, Innovation und Unternehmertum zusammen zu bringen, um den Transfer von KI aus der Spitzenforschung in die Wirtschaft zu beschleunigen sowie Impulse im gesellschaftlichen Dialog zu setzen.

KI.NRW vernetzt Akteure aus Wirtschaft, Hochschulen, anwendungsorientierten Forschungseinrichtungen, Start-up-Initiativen sowie Unternehmenspartner. Wir sehen uns weder als Alternative noch Konkurrenz zu bestehenden Verbünden und Initiativen, sondern möchten diese integrieren und alle Aktivitäten auf das übergeordnete Ziel einer KI im Dienste der Menschen in NRW ausrichten.

  • Wir bündeln und stärken Kompetenzen im Bereich KI.
  • Wir verzahnen Wissenschaft und Wirtschaft eng miteinander und fördern den skalierbaren Transfer von Forschung in die Wirtschaft.
  • Wir etablieren Spitzenforschung mit internationaler Reputation.
  • Wir bieten konkrete Unterstützung zum Einstieg in KI für den Mittelstand.
  • Wir entwickeln NRW zur Leitregion für berufliche Aus- und Weiterbildung.
  • Wir fördern den gesellschaftlichen Diskurs zu KI und bieten eine Plattform zum Austausch.
  • Wir entwickeln überprüfbare Standards für ethische KI.
  • Wir schaffen Sichtbarkeit aller Aktivitäten auf nationaler und internationaler Ebene.

Forschung

Bereits heute hat Nordrhein-Westfalen eine führende Position in der Entwicklung von Künstlicher Intelligenz inne und ist sowohl im nationalen als auch im internationalen Vergleich sehr gut aufgestellt. KI.NRW stärkt und beschleunigt die Vernetzung der Forschungspartner und bündelt ihre Kompetenzen. Gleichzeitig stellen wir sicher, dass Spitzenforschung nicht an den Universitäten und Hochschulen verbleibt, sondern schnell zur Anwendung in die Unternehmen gelangt.
 

Wirtschaft

Derzeit befindet sich bei KI.NRW ein modulares Unterstützungsangebot für Unternehmen in der Entwicklung, das alle Phasen von der Idee bis zur Lösung abdecken wird. Dazu zählen standardisierte Service-Bausteine für den Einstieg von KMUs in die KI, die einem mittelständischen Unternehmen kurzfristig helfen werden, eine KI-Roadmap zu entwickeln, um anschließend selbstständig oder mit Unterstützung des Netzwerks gezielte Maßnahmen zu ergreifen und erste Use Cases umzusetzen.

Die Vertrauenswürdigkeit von KI-Lösungen ist eine wesentliche Voraussetzung, um KI in den Dienst der Gesellschaft zu stellen. Mit der von KI.NRW ins Leben gerufenen Zertifizierung von Künstlicher Intelligenz wollen wir aus NRW heraus die Qualitätsmarke „KI Made in Germany“ weiter etablieren, indem sie zuverlässige, sichere Technologien erkennbar macht und nachhaltig schützt. Das Team der Universitäten Bonn und Köln sowie des Fraunhofer IAIS stellt im Whitepaper „Vertrauenswürdiger Einsatz von Künstlicher Intelligenz“ seinen interdisziplinären Ansatz für die Zertifizierung von KI-Anwendungen vor. Die Publikation bildet die Grundlage für die weitere Entwicklung der KI-Zertifizierung und leistet einen Beitrag zur Akzeptanz von KI in der Gesellschaft, denn Fairness, Vertraulichkeit, Verlässlichkeit, Transparenz und eine an den Menschen orientierte Gestaltung von KI-Anwendungen sind nicht nur Schlagworte, sondern wichtige Anforderungen, um die Akzeptanz und Beherrschbarkeit von KI sicherzustellen.

 

Weiterbildung

Der aktuelle Talent- und Fachkräftemangel im KI-Technologiefeld ist enorm. Eine erfolgreiche KI-Strategie muss auch auf die Fortbildung der Mitarbeitenden in den Unternehmen setzen. Unser Ziel ist es, über unsere Netzwerkpartner Schulungsmodule mit Einstiegscharakter anzubieten, um Unternehmen beim Aufbau von KI-Kompetenzen zu unterstützen.

Perspektivisch soll ein Lernlabor Data Science aufgebaut werden mit dem Ziel, die berufliche Aus- und Weiterbildung zu fördern. KI.NRW schafft damit eine KI-Experimentalumgebung zur Förderung praktischer Umsetzungen und unterstützt Unternehmen beim Übergang von einer passiven in eine aktive KI-Nutzung. Auf diese Weise können Unternehmen auch ohne eigene Data Science-Infrastruktur KI-Ansätze unter Nutzung aktueller Softwaretools praxisnah testen.
 

Gesellschaft

Gemeinsam mit einem interdisziplinären Netzwerk wird sich die Geschäftsstelle für eine positive, chancenorientierte Perspektive der KI in Deutschland einsetzen. In zielgruppenorientierten Veranstaltungen sollen sowohl Fachkreise als auch Bürgerinnen und Bürger an technologisch bedingte Veränderungen herangeführt werden und Möglichkeiten der aktiven Gestaltung erarbeitet werden. So verzeichnete beispielsweise Ende August 2019 der Ethiktag in Bonn rund um das Themenspektrum KI & Ethik mehr als 200 interessierte Teilnehmer.

Bei folgenden Veranstaltungen ist KI.NRW vertreten:

Datum Titel Ort
18.-21.11.19 KI im Zeichen der Gesundheit auf der Medica Düsseldorf
22.11.19
Digitalkonferenz Düsseldorf

Sie möchten Kontakt aufnehmen?

Sie haben Fragen, möchten mit uns zusammenarbeiten oder wollen über unsere Themen und Veranstaltungen auf dem Laufenden bleiben?

Stimmen zu KI.NRW

Komptenzen bündeln – Forschung stärken

»Als Schnittstelle zwischen Spitzenforschung und Arbeitswelt transferiert das Fraunhofer IAIS neueste Erkenntnisse und disruptive Technologien in die Unternehmen und setzt dabei auf enge Zusammenarbeit mit Fachleuten aus Wirtschaft und Wissenschaft. KI.NRW ermöglicht es uns künftig, landesweit verteilte KI-Kompetenzen noch stärker zu bündeln, Forschung und Qualifizierung zu stärken und den Unternehmen unser Know-how schnell, verantwortungsvoll und nachhaltig zugänglich zu machen.«

 

Dr. Dirk Hecker, stv. Institutsleiter Fraunhofer IAIS

Die Menschen im Mittelpunkt

»Die Menschen in Nordrhein-Westfalen müssen bei dem Einsatz von KI im Mittelpunkt stehen und einbezogen werden. Für dieses große Zukunftsthema brauchen wir einen gesellschaftlichen Dialog über das Verhältnis von Mensch und Maschine und ein verlässliches ethisch-rechtliches Fundament. Zusammen mit dem Fraunhofer IAIS werden wir den Auf- und Ausbau der Kompetenzplattform KI. NRW energisch vorantreiben und uns gemeinsam mit diesen zentralen Fragen auseinandersetzen.«

 

Prof. Dr. Andreas Pinkwart, Wirtschafts- und Digitalminister NRW

 

Die Pressemitteilung zum Start von KI.NRW