Fraunhofer-Institut für Intelligente Analyse- und Informationssysteme IAIS

Fraunhofer-Tag der Künstlichen Intelligenz

Mit kognitiven Systemen, lernenden Maschinen und digitalen Assistenten die Zukunft gestalten
29. November 2017 | Fraunhofer-Forum Berlin

mehr Info

Virtueller Rundgang durch das KI-Zukunftslab

Aktuelle Beispiele aus der Fraunhofer-Forschung zeigen, wie Big Data und Machine Learning Produkte und Dienstleistungen auf den Weg zu Künstlicher Intelligenz bringen.

mehr Info

Do more with Data!

Das Fraunhofer IAIS gehört zu den führenden Einrichtungen für angewandte Forschung im Bereich der intelli­genten Datenanalyse und Wissenserschließung. Rund 200 Data Scientists und IT-Spezialisten unterstützen Unternehmen und Organisationen bei der Realisierung von intelligentem Informationsmanagement.

mehr Info

Erdbeben in Amatrice: TRADR-Robotertechnik hilft vor Ort

Im Nachgang zu dem schweren Erdbeben in Amatrice, Italien, kamen Technologien und Know-how aus dem EU-Forschungsprojekt »TRADR« zum Einsatz: Das Team, darunter Mitarbeiter des Fraunhofer IAIS, nutzte die Bild- und Sensordaten von insgesamt fünf Robotern für aussagekräftige 3-D-Modelle zweier einsturzgefährdeter Kirchen.

mehr Info

Industrial Data Space

Die Initiative will einen sicheren Datenraum für Unternehmen verschiedener Größen und Branchen schaffen. Dort können Datengüter souverän bewirtschaftet werden.

mehr Info

Programmieren lernen wird zum Kinderspiel

Wir nehmen junge Menschen mit auf den Weg in die digitale Welt: Mit einem erprobten Konzept aus spannenden Roboterkursen begeistert die Initiative »Roberta – Lernen mit Robotern« seit mehr als zehn Jahren Kinder und Jugendliche für Technik und Naturwissenschaften.

mehr Info

12.10.2017

Fraunhofer KI-Tag am 29.11.17

Der »Fraunhofer-Tag der Künstlichen Intelligenz« in Kooperation mit dem Branchenverband Bitkom informiert über den aktuellen Forschungsstand, klärt KI-Mythen auf und zeigt die Chancen von KI-Technologien für Industrie und Wirtschaft.

Read more

4.10.2017

»Big-Data-Toolbox« zur Förderung von Industrie 4.0: Präsentation der Forschungsergebnisse in Berlin

Im Forschungsprojekt »SAKE – Semantische Analyse Komplexer Ereignisse« haben Partner aus Wissenschaft und Wirtschaft, gefördert durch das BMWi, eine Technologieplattform zur Analyse und Verarbeitung komplexer Datenströme entwickelt. Im November laden sie zur Ergebnispräsentation ein.

Read more

10.8.2017

Sicheres Navigieren im Baustellenbereich

Automatisierte Fahrzeuge haben Probleme komplexe Verkehrsführung mit unterschiedlichen Informationen zu Geschwindigkeit oder Spurenverlauf zu verstehen. Fraunhofer-Forscher entwickeln Technologien zur Echtzeitinterpretation solcher Hinweisschilder.

Read more

18.7.2017

Know-how für die Industrie 4.0: Wie Big Data und Machine Learning die Produktion revolutionieren

Der Technologietag der Fraunhofer-Allianz Big Data am 5. und 6. Oktober 2017 in Nürnberg bietet zukunftsweisendes Know-how für die Industrie 4.0. Fachleute aus Industrie und Wissenschaft, die sich für das Thema Data Analytics interessieren, können sich bis zum 1. September 2017 anmelden.

Read more
 

Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter!

Bleiben Sie auf dem Laufenden über unsere Projekte und Themen.  

 

Ihre Karriere am Fraunhofer IAIS

Promotion, Berufseinstieg oder Weiterqualifizierung? Hier finden Sie unsere Stellenausschreibungen und Karrieremöglichkeiten.

Aus unseren Projekten

 

Orientierung im Schilderwald

Das autonome Fahren ist längst keine Zukunftsvision mehr – doch es sind noch viele Herausforderungen zu meistern, bis Autos wirklich sicher fahrerlos durch unsere Straßen navigieren können. Das Team des Fraunhofer IAIS nutzt »Deep-Learning-Verfahren«, um besonders knifflige Probleme beim assistierten bzw. autonomen Fahren zu lösen – etwa die selbständige Navigation auf Baustellen.

 

Verein zum Schutz kritischer Infrastrukturen in Europa gegründet

Ein europäisches Zentrum zur Krisenprävention soll in Zukunft die Ausbildung für den Ernstfall und die grenzüberschreitende Zusammenarbeit verbessern. Ein Konsortium unter der Federführung des Fraunhofer IAIS gründete zu diesem Zweck den »2E!SAC e.V.«.

 

Sicherer Datenaustausch für Unternehmen

Das Fraunhofer IAIS ist maßgeblich an der bundesweiten Initiative »Industrial Data Space« beteiligt und leitet deren technische Entwicklung. Ziel ist es, einen sicheren Datenraum für Unternehmen verschiedener Größen und Branchen zu schaffen, in dem sie ihre Datengüter souverän bewirtschaften können.

 

Erdbeben in Amatrice: TRADR-Robotertechnik hilft vor Ort

Im Nachgang zu dem schweren Erdbeben in Amatrice, Italien, kamen Technologien und Know-how aus dem EU-Forschungsprojekt »TRADR« zum Einsatz: Das Team, darunter Mitarbeiter des Fraunhofer IAIS, nutzte die Bild- und Sensordaten von insgesamt fünf Robotern für aussagekräftige 3-D-Modelle zweier einsturzgefährdeter Kirchen.

 

Big-Data-Tools für Journalisten

Journalisten sind Lotsen in einem immer komplexer werdenden Informationsdschungel. Im Forschungsprojekt »News-Stream« entwickeln das Fraunhofer IAIS und Neofonie zusammen mit Deutsche Welle und dpa neue Recherche- und Analysetools.

 

Programmieren wird zum Kinderspiel

Die Fraunhofer-Initiative »Roberta – Lernen mit Robotern« ist eine der erfolgreichsten MINT-Förderprojekte in Deutschland. Kinder werden bereits im Schulalter für Technik und Naturwissenschaften begeistert. Mit einem erprobten Konzept aus Roboterkursen, gendergerechtem Lehr- und Lernmaterial und einem europaweiten Netzwerk erreicht Roberta rund 30 000 Schülerinnen und Schüler im Jahr.

 

Marktübersicht In-Memory-Systeme

In-Memory-Systeme ermöglichen die ultraschnelle Datenverarbeitung in Echtzeit. Das bringt beispielsweise in der digitalen Fabrik der Industrie 4.0 enorme Vorteile. Das Fraunhofer IAIS und das Fraunhofer IAO geben mit der Studie »Marktübersicht In-Memory-Systeme« eine Einführung in die technischen Grundlagen und einen Überblick über aktuelle Software.

 

Machine Learning: Computer verstehen Ton und Bild

Forscherinnen und Forscher der Fraunhofer- und der Max-Planck-Gesellschaft präsentierten Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel am 10. Januar in Berlin »Perlen der Forschung für die Anwendung«. Institutsleiter Prof. Stefan Wrobel stellte Anwendungen des maschinellen Lernens vor.