Das Fraunhofer IAIS auf der HANNOVER MESSE 2019

Fraunhofer-Gemeinschaftsstand Halle 2, Stand C22
1. bis 5. April 2019

Semantische Sprachdialogsysteme für Wirtschaft und Industrie

Exponat 13, Fraunhofer-Gemeinschaftsstand Halle 2, Stand C22
1. bis 5. April 2019

Bildgestützte Qualitätskontrolle von Materialoberflächen für industrielle Anwendungen – mit Machine Learning

Exponat 14, Fraunhofer-Gemeinschaftsstand Halle 2, Stand C22
1. bis 5. April 2019

HANNOVER MESSE 2019

Unsere Exponate auf der HANNOVER MESSE

Das Fraunhofer IAIS ist dieses Jahr mit zwei Exponaten am Gemeinschaftsstand der Fraunhofer-Gesellschaft auf der HANNOVER MESSE vertreten. Expertinnen und Experten aus den Bereichen Sprachdialogsysteme und automatischer Bilderkennung stellen in Halle 2, Stand 22 ihre Innovationen vor. Gerne können Sie im Vorfeld persönliche Gespräche mit den Fraunhofer-Forschern verabreden. Kontaktieren Sie dazu einfach die unter den jeweiligen Exponaten genannte Kontaktperson.

Semantische Sprachtechnologien für Wirtschaft und Industrie

Exponat 13, Fraunhofer-Gemeinschaftsstand Halle 2, Stand C22

Smarte Sprachtechnologien werden in immer mehr Lebensbereichen eingesetzt, ermöglichen die intuitive Interaktion mit Technik, bieten Service und Information. Dabei sind sie nicht nur im Alltag nützliche Helfer, sondern bieten für Unternehmen großes Potenzial, die Interaktion zwischen Mensch und Maschine zu erleichtern und ihren Kunden völlig neue Produkte und Dienstleistungen anzubieten.

Fraunhofer entwickelt semantische Sprachtechnologien mit besonderem Fokus auf domänenspezifisches Wissen für den Einsatz in verschiedenen Bereichen von Wirtschaft und Industrie. Durch die Kombination modernster Fraunhofer-Komponenten für Spracherkennung, Question/Answering auf Basis von intelligenten Wissensgraphen und Sprachsynthese adressieren unsere Technologien insbesondere die konkreten Herausforderungen und Bedürfnisse von Unternehmen und B2B-Anwendungen. Zudem gewährleisten unsere Technologien »made in Germany« die technologische Souveränität – die Speicherung und Verarbeitung von Daten erfolgt in sicheren Datenräumen und die im Fraunhofer-Zentrum für Maschinelles Lernen entwickelten Methoden des »Informed Machine Learning« ermöglichen es, die Systeme auch mit kleinen Datenbeständen zu trainieren. In Zusammenarbeit mit der Volkswagen AG, MOVR und dem Fraunhofer IIS präsentieren wir auf der Hannover Messe u.a. den Forschungsprototypen eines Dialogsystems, das Fragen zu »Points of Interest« innerhalb eines konkreten Anwendungsfalls beantwortet.

Gerne können Sie uns kontaktieren, um einen Gesprächstermin auf der Messe zu vereinbaren.
Ansprechpartnerin Exponat 13: Richa Sharma, E-Mail senden

Bildgestützte Qualitätskontrolle von Materialoberflächen für industrielle Anwendungen – mit Machine Learning

Exponat 14, Fraunhofer-Gemeinschaftsstand Halle 2, Stand C22

Machine-Learning-Anwendungen zur automatischen Erkennung von Schäden an Materialoberflächen können die Qualität von Produkten verbessern sowie Kosten und Zeit für den Qualitätskontrollprozess reduzieren. Im Fraunhofer-Forschungszentrum Maschinelles Lernen arbeiten Wissenschaftler*innen des Fraunhofer IAIS daran, das Anwendungsgebiet des Maschinellen Lernens (ML) zugunsten ihrer Erklärbarkeit und Anwendbarkeit zu erweitern – besonders dann, wenn zu wenig Daten für das Training verfügbar sind.

Der Fraunhofer-Ansatz des »Informed Machine Learning« integriert Expertenwissen in die ML-Anwendungen, zum Beispiel Daten und Informationen aus Simulationen oder physikalischen Gesetzen.

In einem aktuellen Projekt entwickelt das Team des Fraunhofer IAIS ein bildbasiertes Erkennungssystem für Hagelschäden an Fahrzeugen. Denn Versicherungsunternehmen und ihre Gutachter stehen vor der Herausforderung, eine große Anzahl von Fällen innerhalb kurzer Zeit beurteilen zu müssen. Um den Prozess zu erleichtern, scannt eine mobile Analyse-Einheit die beschädigten Teile der Karosserie. Anschließend erkennt, klassifiziert und misst der Fraunhofer-ML-Algorithmus die Schäden automatisch. Das System befindet sich derzeit im Patentierungsverfahren.

Die Technologie ist auf alle Bereiche der industriellen Qualitätssicherung und Schadenskontrolle anwendbar, in denen glatte und reflektierende Oberflächen hergestellt, verarbeitet oder getestet werden.

Gerne können Sie uns kontaktieren, um einen Gesprächstermin auf der Messe zu vereinbaren.
Ansprechpartner Exponat 14: Ulrich Nütten, E-Mail senden

Ihre persönliche Eintrittskarte

Besuchen Sie unsere Stände auf der HANNOVER MESSE und nutzen Sie den hier angegebenen Link für Ihre kostenlose Eintrittskarte.

Fraunhofer auf der HANNOVER MESSE

Weitere Informationen zu allen Aktivitäten der Fraunhofer-Gesellschaft auf der HANNOVER MESSE 2019.

Ein kognitives Internet für die Industrie

Auf der HANNOVER MESSE 2019 präsentiert der Fraunhofer Cluster of Excellence Cognitive Internet Technologies CCIT Zukunftslösungen für ein kognitives Internet für die Industrie.