Know-how für die Industrie 4.0

Technologietag der Fraunhofer-Allianz Big Data und Künstliche Intelligenz

Presseinformation / 30.11.2018

Digitalisierung, intelligente Maschinen, vernetzte Fabriken und neue Wege der Qualitätssicherung – die technologischen Umbrüche im industriellen Bereich eröffnen neue Chancen für Produktionsfirmen, Logistikunternehmen und Maschinenbauer und stellen sie zugleich vor Herausforderungen. Der Technologietag der Fraunhofer-Allianz Big Data und Künstliche Intelligenz am 5. und 6. Februar 2019 in Stuttgart bietet zukunftsweisendes Know-how für die Industrie 4.0. Fraunhofer-Experten geben gemeinsam mit Industriepartnern Einblicke in die neuesten Big-Data-Verfahren und Machine-Learning-Methoden für die Datenanalyse und Informationsverarbeitung in der industriellen Produktion. Das Programm wird abgerundet durch Zukunfts-Impulse aus der Forschung sowie eine begleitende Fachausstellung. Fachleute aus Industrie und Wissenschaft, die sich für das Thema Industrial Analytics interessieren, können sich bis zum 20. Januar 2019 anmelden.

© zapp2photo / Fotolia

In der Industrie erzeugen Maschinen und Sensoren heute hochautomatisiert große Datenmengen. Mit fortschrittlichen Big-Data-Verfahren sowie neuen Methoden des Machine Learning und der Künstlichen Intelligenz ist es möglich, diese Daten gewinnbringend zu analysieren, um Produkte zu optimieren, die Anlagenauslastung zu verbessern oder Standzeiten durch vorausschauende Wartung zu minimieren. Darüber hinaus ermöglicht die intelligente Datenanalyse und Informationserschließung in der Industrie die Entwicklung völlig neuer Geschäftsmodelle.

Der Technologietag 2019 der Fraunhofer-Allianz Big Data und Künstliche Intelligenz in Kooperation mit der Allianz Industrie 4.0 Baden-Württemberg bietet Fachleuten aus Industrie und Wissenschaft praktische Informationen zum Einsatz aktueller Technologien in industriellen Umgebungen. »Das Konferenzprogramm bietet einen breiten Überblick über praxisrelevante Technologien, digitale Dienstleistungen und Geschäftsmodelle in der produktionsnahen Informationsverarbeitung«, sagt Dr. Christian Teutsch, Koordinator des Geschäftsfeldes »Produktion und Industrie 4.0« der Fraunhofer-Allianz Big Data und Künstliche Intelligenz. »Wer darüber hinaus den Dialog mit den Experten vertiefen und neue Kooperationen vorantreiben will, findet dafür ein Forum in der begleitenden Fachausstellung.«

Die Fraunhofer-Wissenschaftler stellen in gemeinsamen Vorträgen mit Experten aus der Industrie konkrete Anwendungen smarter Algorithmen und digitaler Dienstleistungen sowie deren Mehrwerte vor. Sie zeigen auf, wie Unternehmen von Big Data und Industrial Analytics profitieren können und ihr Geschäft fit für die digitale Zukunft machen. Best-Practice-Beispiele reflektieren den aktuellen Stand der Technik, Einblicke in aktuelle Forschungsthemen und konkrete Lösungen für verschiedene Branchen runden das Programm ab. Die begleitende Fachausstellung mit Technologie-Demonstratoren bietet Gelegenheit zum intensiven Erfahrungsaustausch.

Weitere Informationen

Datum:

5. bis 6. Februar 2019

Veranstaltungsort:

Fraunhofer-Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA

Nobelstraße 12

70569 Stuttgart

Teilnahmegebühr:

390 Euro / 290 Euro für Angehörige von Hochschulen (begrenzte Teilnehmerzahl)

Anmeldeschluss:

20. Januar 2019