ICANN 2019

Best Paper Award für die Lösung des »Minimum Enclosing Ball Problems« mit neuronalen Netzen

News / 29.10.2019

Als einer von zwei Beiträgen wurde das Paper »Prototypes within Minimum Enclosing Balls« auf der diesjährigen International Conference on Artificial Neural Networks (ICANN 2019) für den Best Paper Award ausgewählt. Die Fraunhofer-Wissenschaftler Prof. Dr. Christian Bauckhage und Rafet Sifa sowie Dr. Tiansi Dong vom Bonn-Aachen International Center for Information Technology (b-it) stellen hier ein Verfahren vor, das aus einer gegebenen Datenmenge diejenigen charakteristischen Datenpunkte herausfiltert, die für menschliche Nutzer besonders gut zu interpretieren sind (»explainable latent factors«).

© Fraunhofer IAIS

v.l.n.r. Rafet Sifa, Prof. Dr. Christian Bauckhage, Dr. Tiansi Dong

Christian Bauckhage, Lead Scientist »Maschinelles Lernen« am Fraunhofer IAIS und Professor für Informatik an der Universität Bonn, konnte gemeinsam mit Rafet Sifa, Data Scientist am Fraunhofer IAIS, zeigen, dass sich dieser Ansatz in Form rekurrenter neuronaler Netze implementieren lässt. »Es macht großen Spaß, institutionenübergreifend mit exzellenten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern zusammen zu arbeiten und so gemeinsam die Spitzenforschung zu Künstlicher Intelligenz voran zu treiben. Dazu trägt das vom BMBF geförderte Kompetenzzentrum ML2R ganz wesentlich bei«, so Bauckhage. Die wissenschaftliche Arbeit ist als gemeinsames Projekt mit Dr. Tiansi Dong vom Bonn-Aachen International Center for Information Technology (b-it) im Rahmen des »Kompetenzzentrums Maschinelles Lernen Rhein-Ruhr ML2R« entstanden und im Springer-Wissenschaftsverlag erschienen.

Das Kompetenzzentrum Maschinelles Lernen Rhein-Ruhr ist einer von vier bundesweiten Knotenpunkten, um die Entwicklung der Künstlichen Intelligenz und des Maschinellen Lernens in Deutschland auf ein weltweit führendes Niveau zu bringen.

Die traditionsreiche ICANN gilt als eine der wichtigsten Veranstaltungen im Bereich Maschinelles Lernen und Künstliche Intelligenz. Sie wird von der European Neural Network Society ENNS ausgetragen und fand dieses Jahr bereits zum 28. Mal statt.