Die Herbstferien werden digital

Erste Code Week Bonn-Rhein-Sieg mit mehr als 50 Workshops für Kinder und Jugendliche

News / 09. Oktober 2020

Ob 3D-Druck, Games-Programmierung oder Robotik: Mehr als 50 Veranstaltungen zu digitalen Themen warten online und als Präsenzveranstaltungen in den Herbstferien und der Woche danach (10. bis 30. Oktober 2020) auf Kinder und Jugendliche aus Bonn und der Region. Die Workshops finden im Rahmen der Aktionswoche »Code Week Bonn-Rhein-Sieg« statt, die in diesem Jahr erstmals in größerem organisatorischen Rahmen veranstaltet wird. Die Code Week Bonn-Rhein-Sieg wird durch die Deutsche Telekom Stiftung, das Fraunhofer IAIS, den Rhein-Sieg-Kreis und die Stadt Bonn initiiert.

© Fraunhofer IAIS
Mit der Open-Source-Plattform Open Roberta Lab vom Fraunhofer IAIS können Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte während der Code Week in einer Vielzahl von Workshops ins Programmieren einsteigen.

Die Aktionswoche ist ein regionaler Ableger der EU Code Week, die 2013 von der Europäischen Union ins Leben gerufen wurde und seitdem junge Menschen europaweit für das Tüfteln, Hacken und Programmieren begeistert. Jedes Jahr im Herbst bietet sie die Chance, hinter die Kulissen der digitalen Welt zu schauen: In spannenden Workshops und Mitmach-Angeboten können Kinder und Jugendliche sich im spielerischen und auch kritischen Umgang mit Hard- und Software erproben. Dabei entdecken sie, wie viel Spaß, Kreativität und Teamwork im Umgang mit digitalen Medien stecken.

Allein in der Region Bonn-Rhein-Sieg laden mehr als 50 Veranstaltungen zum Mitmachen ein. So können die Teilnehmenden beispielsweise lernen, animierte Erklärvideos zu drehen, am Computer T-Shirts zu designen oder eine Heizungssteuerung zu bauen und zu programmieren. Anbieter*innen der Workshops sind Initiativen, Organisationen, Hochschulen, Firmen und engagierte Einzelpersonen aus Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis, darunter auch die Roberta-Initiative des Fraunhofer-Instituts für Intelligente Analyse- und Informationssysteme IAIS in Zusammenarbeit mit Partner-Initiativen. Wegen der Corona-bedingten Abstandsregelungen sind die Teilnahmeplätze in den Präsenzveranstaltungen begrenzt.

Als Graswurzelbewegung wird die Code Week von Ehrenamtlichen getragen. Jeder kann Veranstaltungen beisteuern. So entstehen alljährlich zehntausende Workshops und Mitmach-Angebote. Die Code Week bringt Menschen aus ganz Europa zusammen und fördert mit praxisorientierten Lernangeboten das Verständnis für eine zunehmend digitalisierte Welt.