Lunch-Talk auf der Hannover Messe 2018 am 24. April

Das kognitive Internet für die Industrie: Fraunhofer-Cluster of Excellence »Cognitive Internet Technologies«

News / 13.4.2018

Mit der gebündelten Kompetenz von drei Forschungszentren bestehend aus insgesamt 13 Fraunhofer-Instituten geht das Forschungscluster »Cognitive Internet Technologies (CIT)« an den Start, um kognitive Technologien für das industrielle Internet zu entwickeln. Forscher aus unterschiedlichen Disziplinen erarbeiten ein ganzheitliches Lösungsangebot entlang der Wertschöpfungskette vom Sensor über intelligente Lernverfahren bei der Datenverarbeitung bis hin zur Cloud. Am 24. April 2018 stellt sich das CIT auf der Hannover Messe bei einem Lunch-Talk am Stand der Fraunhofer-Gesellschaft vor (Halle 2, Stand C22, 12-13 Uhr).

© Fraunhofer CIT

Gebündelte Forschungskompetenz: Das CIT Cluster of Excellence gliedert sich in die drei Forschungszentren IoT-COMMS, Data Spaces und Machine Learning.

Das CIT Cluster of Excellence gliedert sich in die drei Forschungszentren IoT-COMMS, Data Spaces und Machine Learning, letzteres unter der Leitung des Fraunhofer IAIS. Hier entstehen bereits heute Schlüsseltechnologien für vertrauenswürdige Echtzeit-Kommunikation, für Datenräume zur kontrollierbaren unternehmensübergreifenden Kollaboration sowie nachvollziehbare Lernverfahren, basierend auf domänenspezifischem Expertenwissen.

Das CIT befähigt Unternehmen zur zukunftssicheren Gestaltung ihres Geschäfts, indem es Marktzugänge mit kognitiven Lösungen und Produkten eröffnet. Durch diese hochintelligenten Lösungen und Produkte soll die Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Unternehmen bewahrt, deren Innovationskraft gestärkt und die digitale Souveränität gesichert werden. Dabei bietet das CIT zu jeder Phase des Transformationsprozesses passgenaue kognitive Lösungen und unterstützt bei der Komplexitätsbeherrschung. Die Unterstützung reicht dabei von der Analyse über die Planung einer zukunftsfähigen digitalen Unternehmensstrategie bis hin zur agilen Technologieentwicklung und Erprobung in den zahlreichen Innovations- und Anwendungszentren des CIT. 

www.cit.fraunhofer.de

 

Forschungszentrum Maschinelles Lernen: Vorsprung mit Informed Machine Learning

Im Fraunhofer-Zentrum Maschinelles Lernen bündeln die Fraunhofer-Institute IAIS (Leitung), IOSB, ITWM und SCAI ihr Know-how. Hier werden neue verlässliche Verfahren des maschinellen Lernens entwickelt, die aktuelle Herausforderungen der Industrie adressieren und es ermöglichen, transparente und nachvollziehbare Lösungen der künstlichen Intelligenz strategisch in Produktions-, Geschäfts- und Vertriebsprozesse zu integrieren.

In der industriellen Praxis stoßen bisherige ML-Verfahren häufig an ihre Grenzen. Denn industrierelevante Daten sind meist weder frei verfügbar noch massenhaft annotiert, so dass Unternehmen bisher nur eingeschränkt in der Lage sind, kognitive Systeme zum Einsatz zu bringen. Was es braucht sind Verfahren, die das Wissen von Experten dort integrieren, wo Daten und künstliche Intelligenz alleine nicht ausreichen.

»Wir wollen das so genannte »Informed Machine Learning« auf breiter Fläche etablieren – damit meinen wir Ansätze, die nicht nur aus Daten lernen, sondern auch vorhandenes Expertenwissen und Modelle, wie sie in der Wirtschaft oft vorhanden sind, zur Leistungsverbesserung nutzen können. Gleichzeitig sichern wir so die Nachvollziehbarkeit und Verlässlichkeit der Ergebnisse und schaffen die Voraussetzung für vertrauenswürdige Cognitive Internet Technologies«, sagt Prof. Dr. Stefan Wrobel, Leiter des Forschungszentrums Maschinelles Lernen.
 

Lunch-Talk: CIT auf der Hannover Messe am 24. April 2018, 12-13 Uhr

Am 24. April stellt sich CIT auf der Hannover Messe bei einem Lunch-Talk am Stand der Fraunhofer-Gesellschaft in Halle 2, Stand C22 vor. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos.

Melden Sie sich jetzt an!