Gemeinsam gegen den Klimawandel: Neue Planungstools zur Anpassung an sich schnell wandelnde Umweltbedingungen

News / 28.3.2018

Die beispiellosen Schneefälle Mitte März in ganz Europa haben gezeigt, dass extreme Wetterverhältnisse zur neuen Normalität werden. Bratislava, wo gerade erst wegen der eisigen Temperaturen Alarm ausgelöst wurde, muss bereits im Mai dieses Jahres mit einer extremen Hitzewelle rechnen. Im Projekt »RESIN – Climate Resilient Cities and Infrastructures« entwickelt das Fraunhofer IAIS gemeinsam mit internationalen Partnern innovative Planungswerkzeuge zur Adaption an den Klimawandel.

Um ihre Städte und deren kritische Infrastrukturen widerstandsfähiger gegen die Auswirkungen des Klimawandels zu machen, haben sich die Stadträte von Bratislava und Greater Manchester mit Paris und Bilbao sowie europäischen Spitzenforschern und dem Städtenetzwerk »ICLEI – Local Governments for Sustainability« zusammengeschlossen.

Im Februar 2018 präsentierten sie im Rahmen des Forschungsprojekts RESIN in Manchester anläßlich eines Stakeholder Dialogues die neuen Planungstools vor mehr als 15 Vertretern aus verschiedenen europäischen Städten. Ein Kurzfilm zur Veranstaltung gibt Einblicke in die Zusammenarbeit und die Ziele des Projekts. Das Fraunhofer-Institut für Intelligente Analyse- und Informationssysteme IAIS ist einer der internationalen Partner und unterstützt die Projekt-Städte mit IT-Lösungen zur Visualisierung und Analyse der Effekte des Klimawandels auf die betroffenen Städte.

Da der größte Teil der europäischen Bevölkerung in Städten lebt, brauchen die Stadtverwaltungen in ganz Europa dringend neue Wege, um die Risiken zu verstehen, denen sie ausgesetzt sind, und um sich auf das Unbekannte vorzubereiten. »Jeder Arbeitsplatz in einer Kommune wird in Zukunft vom Klimawandel betroffen sein: Bei jeder Entscheidung, die getroffen wird, muss berücksichtigt werden, welche Risiken das für den Klimawandel mit sich bringen könnte«, sagt Mark Atherton, Umweltdirektor Greater Manchester.

Die neuesten Versionen der RESIN-Tools werden Ende März veröffentlicht und auf dem »Open European Day« am 25. April 2018 in Bonn vorgestellt. Prototypen sind bereits auf der Projektwebsite www.resin-cities.eu verfügbar.