TRADR Summer School 2017 on Human-Robot Teaming

News / 26.6.2017

Die vierte TRADR Summer School findet dieses Jahr in Utrecht vom 21. bis 25. August 2017 statt. Sie richtet sich an interessierte Studierende, Promovierende, Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler und gewährt ihnen einen Einblick in die Zusammenarbeit von Mensch und Roboter, inklusive Hands-On-Erfahrung. Der Fokus liegt auf echten Roboter-Systemen, die in Katastrophen-Szenarien eingesetzt werden. So zum Beispiel die TRADR-Robotertechnik, die Rettungskräfte nach dem Erdbeben in Italien bei der Einsatzplanung unterstützt hat.

© TRADR / Vigili del Fuoco
© TRADR / Vigili del Fuoco

Die Themen der fünf Workshops sind:

  • »Human assisted data set classification«,
  • »Visual question and answering as novel human-robot teaming approach«
  • »Robot see, robot do; guiding exploration in reinforcement learning«
  • »Design of social robot behaviors for the setting and pursuing of performance goals: PAL robot interactions with the child, parent and caregiver«
  • »EOD: Explosive Ordnance Disposal demands and deployment. A glimpse into the EOD robot of the future«

Darüberhinaus gibt es im Rahmenprogramm der Summer School für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer zahlreiche Möglichkeiten der Vernetzung untereinander und mit Vertretern aus der Industrie.

 

Über das Projekt TRADR

TRADR entwickelt neuartige Technologien für gemischte Mensch-Roboter-Teams für den Einsatz in mittleren und großen Katastrophenszenarien: Dabei arbeiten teilautonome Boden- und Luft-Roboter zusammen mit menschlichen Einsatzkräften, um die Umgebung zu erkunden und zu überwachen, visuelle Informationen zu sammeln und physische Proben zu nehmen. Das Projekt TRADR wird von der Europäischen Union im 7. EU-Forschungsrahmenprogramm gefördert. 12 Partner, darunter das Fraunhofer IAIS aus Sankt Augustin sowie drei Feuerwehrorganisationen arbeiten in TRADR zusammen, das DFKI ist Projektkoordinator.