Online-Emotionsradar

Semi-automatische Auswertung von Meinungen im Web

Das Internet ist für viele Konsumenten mittlerweile eine erste Anlaufstelle für Informationen zu Produkten und Leistungen. Neben Fakten sind insbesondere Erfahrungen mit den Produkten von Interesse. Sie finden sich etwa in den Kommentarfeldern auf großen Handelsplattformen wie Amazon oder auf den mittlerweile mehr als 100 Millionen Blogs. Interessant ist hierbei, dass 70 Prozent der Konsumenten diesen Meinungen vertrauen und sie in ihre Kaufentscheidung mit einfließen lassen (Nielsen Consumer Survey 2010).

Online verfügbare Meinungen zu Produkten und Leistungen haben einen weitreichenden Einfluss auf Kaufentscheidungen für weitere Kunden und sind für Hersteller eine interessante Quelle, um Produkte und Leistungen zu verbessern. Aber wie ist es möglich, diese Meinungen angesichts knapper Ressourcen zu erfassen und auszuwerten?

Am Fraunhofer IAIS wurde gemeinsam mit der Marktforschungsfirma BrandPolicy ein weitgehend automatisiertes Verfahren entwickelt, um öffentlich verfügbare Meinungen zu Produkten und Leistungen aufzuspüren und die sie beinhaltenden Emotionen anhand einer von BrandPolicy entwickelten Systematik zu bestimmen.

Unser Angebot

Das  EmotionsRadar liefert als weitgehend automatisches Verfahren zu vorgegebenen Produkten und Leistungen Informationen über thematische Schwerpunkte und die sie beinhaltenden Emotionen im Web. Denkbar wären damit etwa folgende Anwendungsmöglichkeiten:

Kundenzufriedenheit

Die Auswertung der Kundenaussagen deckt Qualitätsmängel auf und gibt Aufschluss darüber, welche Eigenschaften positiv überrascht oder verärgert haben.

Trends

Um angemessen auf neue Kundenerwartungen reagieren zu können, werden Vorschläge und deren Kommentierung über die Zeit verfolgt, um daraus Hinweise auf mögliche Änderungen zu ziehen.

Konkurrenz

Das Online EmotionsRadar liefert wichtige Informationen über alternative Produkte aus Konsumentensicht. Aus den Beiträgen lassen sich Hinweise dazu liefern, welche Aspekte  Kunden in den  Vergleich mit der Konkurrenz mit einbeziehen.