Mobility Map

Lohnt sich der Standort für meinen Shop? Wie verhält es sich mit der Konkurrenz in der Umgebung? Und wo werbe ich wann für meine Produkte? Diese und viele Fragen mehr lassen sich mit der Mobility Map Deutschland leichter beantworten. Straßenabschnittsgenau und zeitlich aufgelöst zeichnet sie das Frequenzbild der Passanten im Verlauf über das Jahr auf Deutschlands Straßen ab.  

Branchen und Anwendungsmöglichkeiten

Die Mobility Map bietet einen hohen Nutzen für zahlreiche Branchen. Sie dient der Bewertung von Standorten im Handel und dem Vergleich von Filialstandorten im Controlling. Sie hilft bei der Expansionsplanung und bei Wettbewerbsanalysen. Und sie unterstützt die Bewertung von Plakatstandorten in der digitalisierten Außenwerbung.

Innovation

Der wesentliche Clou liegt in den genutzten Datenquellen: Einwohnerdichten, Frequenzzählungen, Arbeitsplatzdichten und weitere Daten aus unserer umfassenden Geodateninfrastruktur, die wir mit nicht-personenbeziehbaren Mobilfunkdaten kombinieren. Die Vorteile sind vielfältig: Mobilfunkdaten haben eine hohe Abdeckung in der Bevölkerung, müssen im Vergleich zu Frequenzzählungen nicht kostenintensiv erhoben werden und reflektieren die Mobilität in ihrer räumlichen und zeitlichen Dynamik.

Input Mobilfunkdaten

Damit jeder telefonieren oder surfen kann, messen Mobilfunkanbieter stetig die Auslastung ihrer Funkzellen. Nur so lassen sich nötige Erweiterungen des Netzes rechtzeitig erkennen. Rückschlüsse auf persönliche Bewegungsprofile sind damit keinesfalls möglich, da lediglich die Auslastung einer Mobilfunkzelle ermittelt wird. Als Indikator ist die Zellauslastung bereits ein Puzzlestein für das Frequenzaufkommen an einem Ort. Diese komplett anonymen, nicht personenbezogenen Zellauslastungsdaten im Zeitraffer stehen für unsere Mobility Map für komplett Deutschland zur Verfügung.